" Wir sollen die Christen für ihren Dienst ausrüsten, damit die Gemeinde Jesu aufgebaut und vollendet wird."

Eph 4,12 

 

 

Vor 2000 Jahren „coachte“ ein Mann drei Jahre lang 12 einfache Leute. Sie gründeten daraufhin eine Organisation, die die gesamte damals bekannte Welt von Grund auf veränderte – und bis heute zutiefst beeinflußt. Wie hat er das gemacht? Mit welchen Mitteln, nach welchen Regeln, mit welchem Menschenbild und mit welchen Wertmaßstäben tat er das? Was können wir für unsere Zeit von ihm lernen, wenn es darum geht, große Dinge in Bewegung zu setzen?                                              Dieser Mann heisst  Jesus Christus. 

 

 

Probiert es aus und erlebt selbst, wie gut der Herr ist!  Glücklich ist, wer bei Ihm Zuflucht sucht!    

  Psalm 34,9    

                               

           Glaubensstärkung und Ermutigung 

 

Zwei Dinge kommen zusammen: Alle Dinge sind möglich bei Gott (Matthäus 19,26). Und: Coaching rechnet offensiv mit Möglichkeiten. Deshalb vermag Coaching unseren oft so wankelmütigen Glauben, unser verzagtes Herz zu stärken. Beides – Gottes Möglichkeiten und unser Glaube an seine Möglichkeiten – verstärkt sich gegenseitig.

 

Jesus sagt: „Dir geschehe, wie du geglaubt hast“ (Matthäus 8,139,2915,28). Immer wieder macht die Bibel deutlich: Gott ist es wichtig, daß wir glauben. Glauben heißt: Vertrauen – auf etwas oder jemanden bauen, damit rechnen, darauf zählen, sich darauf verlassen. Nur so können wir unsere Beziehung zu unserem unsichtbaren Gott leben. Unser Glaube resultiert aus einem Wechselspiel von Herz und Verstand. Er hängt eng mit unserem Denken zusammen. Unserem Denken aber ist Gottes Größe kaum zugänglich. Es begrenzt unseren Glauben auf unseren eigenen Horizont, auf unsere eigenen Erfahrungen, auf unsere eigene Begrenztheit. Daran leidet allzu oft unsere Beziehung zu Gott.

 

Coaching erweitert die engen Grenzen unseres Denkens, ermutigt uns, mit Größerem als dem bisher Erlebten zu rechnen – und setzt uns in Bewegung, dieses Größere zu ergreifen. In der Welt steigert Coaching damit Selbstvertrauen, Mut und Leistungsfähigkeit. Wir sollten solch ein Instrument nicht der Welt überlassen. Was passiert erst, wenn Coaching unser Vertrauen in Gott stärkt? Unsere Beziehung zu Gott wird tragfähiger, unser Denken mutiger, Gott kann in unserem Leben handeln, uns führen und durch uns im Leben anderer Menschen handeln. Wenn wir an ihn glauben, werden wir größere Werke als Jesus selbst tun (Johannes 14,12).

                     

                       Stärkung der Persönlichkeit

 

Wir dürfen selbstbewußt sein. Wir dürfen groß denken, denn Gott denkt auch groß über uns. Er hat uns mit Ehre und Herrlichkeit gekrönt. Wir sind nur wenig niedriger als Gott selbst (Psalm 8,6). Wir verherrlichen Gott nicht, wenn wir unter unseren Möglichkeiten bleiben. Mit falscher Demut sind wir kein Zeugnis eines großen, starken Gottes. Wahre Demut bedeutet, Gott und anderen Menschen zu dienen – aber nicht, uns klein und unbedeutend zu machen. Um dienstfähig zu sein, müssen wir unsere Berufung, unseren Platz im Reich Gottes, in der Welt, im Leben einnehmen. Das bedeutet, wir müssen zu unserer vollen Größe heranwachsen.

 

Entscheiden. Handeln. Wachsen. Grenzen erweitern. Ziele erreichen. Diese Dinge gehören zum Menschsein, wie Gott es sich gedacht hat, als er uns schuf. Und Coaching fördert diese Dinge. Es stärkt Persönlichkeit und Selbstwertgefühl, indem es die im Menschen schlummernden Ressourcen entdeckt und aktiviert. Das macht die lebensverändernde Kraft von Coaching aus.

 

Coaching fordert zum Losgehen heraus. Im Gehen kommt Heilung (Hebräer 12,12–13) – und nicht im Warten auf Heilung. Es handelt sich um eine natürliche Gesundheitsressource, aktiviert aus dem Erleben des Unterwegsseins und Wirksamseins – ähnlich der heilsamen Wirkung körperlicher Bewegung.

 

 

 

Was ist Berufung?

 

Schon Aristoteles kannte den Berufungsbegriff und definierte sinngemäß: „Wo sich deine Begabungen, Träume und Leidenschaften mit den Bedürfnissen der Welt kreuzen, da liegt deine Berufung.“ Berufung ist etwas tief in uns, das uns mit großer Beständigkeit dazu bewegt („ruft“), in unserem Leben eine bestimmte Richtung einzuschlagen oder ein bestimmtes Ziel anzustreben. Dieses Streben kann sich in einer tiefen Sehnsucht ausdrücken, es kann von großer Leidenschaft begleitet sein, es kann unbändige Kraft entfalten, die auch größte Widerstände zu überwinden vermag.

 

Berufung ist der Ruf Gottes, der sowohl in unserem Herzen von Anfang an grundgelegt ist, der uns aber auch als „Reden Gottes“ unmittelbar erreichen kann.  Berufung entdecken führt direkt in einen geistlichen Dienst oder zu einem besonderen geistlichen Lebensstil.

 

Es ist unsere Leidenschaft für bestimmte Menschen oder bestimmte Dinge. Es sind Talente und Begabungen, deren Ausübung uns derart motiviert und beglückt, daß wir dabei die Zeit vergessen. Es ist die Energie, die uns größte Hindernisse überwinden läßt, um unserem großen Lebensziel näher zu kommen, um unseren Traum zu verwirklichen. All das sind deutliche Anzeichen für Berufung. Eben das was in uns als von Gott gegeben als Schatz zu entdecken gilt.

 

Leider opfern wir allzu oft unsere Träume und Leidenschaften den Umständen und Sachzwängen, die uns dann durchs Leben treiben, und die uns nicht erlauben, das zu tun, wofür unser Herz wirklich schlägt. Am Ende sind diese Träume tief begraben und fast vergessen. Wir haben keine Berufung mehr. Wir werden von Berufenen zu Getriebenen.

 

Berufung ist nicht nur etwas „Grundgelegtes“ tief in uns, sondern sie kommt ebenso immer wieder von außen auf uns zu. Es ist Gott, der uns ruft. Und er ruft uns zuerst in Beziehungen – zu sich selbst, und gleichermaßen zu anderen Menschen. Diese erste zentrale Berufung ist eine Berufung zum Sein – Kind Gottes sein, Glied am Leib Christi sein. 

 

Das Coaching hilft Gottes Rufen in dem Leben individuell auf die Spur zu kommen, damit Sie in ein erfülltes und sinnvolles Leben eintreten können.

 

Ungeahnte Chancen durch Veränderung: 

 

In der Welt haben wir Angst, stellt Jesus fest (Johannes 16,33), um dann zu sagen, daß er die Welt überwunden hat. Trotzdem geht es uns Christen so wie den meisten anderen Menschen: Die Angst vor Veränderung lähmt uns, dessen Chancen zu ergreifen. Dabei gab es nie so viele Chancen wie heute.

Wenn der gesellschaftliche Wandel uns vor die Herausforderung eines persönlichen Wandels stellt, dann ist das stets zuerst eine Herausforderung zum Umdenken. Ohne Hilfe von außen ist es kaum möglich, umzudenken. Zu viel „spricht dagegen“ – zumindest von unserem gewohnten Denken her gesehen. Der Lifestyle - Coach hilft, den Blick auf die Absichten und Möglichkeiten Gottes zu richten: Der so beängstigende Wandel ist eine der größten Chancen des Christentums in einer bisher entchristlichten und entkirchlichten Gesellschaft. Als Christen haben wir schon allein aufgrund unserer Wertmaßstäbe die Chance, Gewinner des Wandels zu werden und der gesamten Gesellschaft ein Gewinn zu sein. Nicht erst, seit Gier und Maßlosigkeit unsere Welt in die Krise gestürzt haben, ist die Wirtschaft verzweifelt auf der Suche nach neuen Werten und einer neuen Ethik. Coaching hilft, solche Chancen zu erkennen, und ermutigt, sie zu nutzen. Ein chrsitlichen Lebensstil zu führen und Veränderungen als Geschenk anzunehmen.

Fangen Sie jetzt an, über Ihre Zukunft nachzudenken, damit Sie sie gestalten können – und keine Angst vor ihr zu haben brauchen.

 

 

 

Nach deutschem Recht darf ein Coach nicht heilen (es sei denn, er hat eine heilkundliche Zulassung). „Störungen mit Krankheitswert“, so der offizielle Sprachgebrauch, gehören in die Hand von Ärzten oder Therapeuten. Das ist auch sinnvoll, denn Therapie und Coaching unterscheiden sich in der Herangehensweise voneinander. Therapie entlastet, schafft Freiraum, „nimmt Druck raus“, hilft zur Ruhe zu kommen, damit Heilung geschehen kann. Coaching hingegen findet Berufung, definiert Ziele, und setzt in Bewegung, damit Heilung ihren Sinn bekommt – und nicht wieder verloren geht. Beide zusammen ergänzen sich ideal.

 

Einzel-Begleitung per Telefon oder Skype

Zurzeit biete ich Begleitungen ausschließlich per Telefon oder Skype an. Das funktioniert grundsätzlich genauso gut wie persönliche Begleitungen. Idealerweise hast du dafür einen Platz, an dem du ungestört telefonieren oder skypen kannst.

Wenn nichts anderes vereinbart ist, rufe ich dich zum vereinbarten Termin an. Die Telefonkosten ins Fest- oder Mobilnetz innerhalb Deutschlands sind im Stundensatz enthalten. Ausland nach Absprache.

 

Die Investition des Coachings berechne ich zwischen 30,00 und 180 Euro pro 60 min. und richten sich nach den Einkommensverhältnissen. In der Regel solltest du 10 Prozent deines Einkommens investieren. Du bekommst durch das Coaching Handwerkszeug welches du in Deinem Leben integrieren wirst und durch die Veränderung Deiner Gedanken wirst du um Dich herum neue Resultate erkennen. Du wirst in Deinem Potential entwickelt. Es können Wunder geschehen.

 

Coaching-Pakete

 

5 Einzel-Coachings à 90 – 120 Minuten: 525 € (inkl. 19 % MwSt.)

10 Einzel-Coachings à 90 – 120 Minuten: 950,00 € (inkl. 19 % MwSt.)

 

Du kannst dich nach jeder einzelnen Sitzung entscheiden, einen Coaching-Prozess zu buchen. Die entsprechende Sitzung gilt dann als eine der 5 oder 10 Sitzungen. Das Coaching-Paket wird nach der ersten Sitzung als Gesamtpaket in Rechnung gestellt. Oder es werden besondere Absprachen getroffen aufgrund Deiner Situation, Ratenzahlung kann eine Möglichkeit sein. 

 

Ich freue mich auf Dich!